Montag, 2. Juli 2012

Lieber Anonym

Ich mag ja meine Leser. So generell. Auch wenn Sie anderer Meinung sind. Auch wenn Sie mich beleidigen. Schließlich lese ich ja auf dem Klo gerne was unterhaltsames, wenn ich mit der neuen Ausgabe vom Lustigen Taschenbuch schon durch bin.

Unterhaltsames, wie dieser Kommentar hier zu meinem Post vom 11. Juni:


>> Anonym hat gesagt…
Du kannst froh sein das wenigstens andere Toleranz nicht als einen kompletten Schwachsinn abtun, sonst hättest du schon längst links und rechts eine geknallt bekommen. 

Ehrlich wie kann ein erwachsener Mensch nur so ignorant sein. Wenn jeder so wäre wie du hätten wir den 3ten Weltkrieg bereits hinter uns, und du wär's wahrscheinlich der zweite H. der diesen Anführt.

Ich kann schon verstehen, das es dir gegen den Strich geht ein wenig Energie für andere Menschen aufzubringen, nur weil es der einfachere und billigere Weg ist, gegen jeden scheiß zu rebellieren wie ein verzogenes Kind. 

Ich bin selbst keine heilige, ich gehöre keiner Religion an und zu weilen kann ich auch ziemlich intolerant sein, aber sowas ist eher eine Schwäche als ein Stärke, hinter etwas anderem zu stehen als sich selbst.

Vincent Van Gogh? Mag sein das die Bilder von John Waterhouse bedeutend schöner sind aber so eine anmaßende Person wie du kann es wohl tausend Mal besser hm? Ich bin ganz bestimmt nicht dafür jeden scheiß in den Himmel zu loben, besonders wenn es um abstrakte Kunst geht, aber verrat mir was DU schon inspirierendes für die Menschheit vollbracht hast? 

Wer zwingt dich dazu den Klamottengeschmack andere zu akzeptieren oder tolerier? Vor allem versteh ich nicht was es da so großartig zu tolerieren gibt, es gibt die einen die keine Ahnung von Stil haben und die anderen die es immer wieder hinkriegen ohne groß nahzudenken aber muss man sich deswegen aufführen als wär man der Mittelpunkt der Welt? Muss alles was du scheiße findest die restliche Welt auch scheiße finden oder was? 
Mein Gott du musst den Seelenfrieden mit Löffel gefressen haben so wie du quatscht. 

Du hast den tieferen Sinn der Religion für die Menschen anscheinend überhaupt nicht überrissen. Natürlich Religion ist für den Arsch aber es gibt genug schwache Menschen die sich im Leben auf etwas größeres verlassen müssen als sich selbst. Und wenn ich dich so hasserfüllt über die heiklen Themen des Lebens schwadronieren höre, würde dir ein weniger Spiritualität nicht schaden. Das du dir überhaupt so viel Mühe gibst auch jedem auf deinen Blog zu verklickern wie blöd alles ist was dir nicht in den Kram passt. Und es ist dir ja eigentlich eh egal was anderes denken hm. ? Wie wär wenn du deine schwachsinnigen Ansichten für dich behältst, als jeden anderen zur Toleranz aufzurufen. 

Du bist ganz offensichtlich ein verzogenes Gör das sich mit einer Schreibmaschine auf eine so lächerliche Art und Weise selbst darstellen muss, weil nichts hinter der Hülle wäre das man vielleicht sympathisch oder liebenswert nenn könnte. Deine Mutter hat dich wohl nicht genug geliebt wenn sowas ekelhaftes sich Mensch nennen darf.




Tumblr m4r7r3QtFC1qan19ko2 1280

Lieber Anonym,

wie soll ich Sie nennen, da Sie sich ja für den wohlig-warmen Mantel des anonymen Pöbelns entschieden haben? Ich bin noch nicht einmal sicher, ob Sie ein Weibchen oder Männchen sind.. aber ich tippe jetzt mal auf Weibchen und werde Sie einfach Margot nennen.

Also.

Liebe Margot,

Ich danke Ihnen für Ihre offenen, sachlichen und erheiternden Worte. Angesichts der kleinen Rechtschreib- und Grammatikfehler hie und da, vermute ich, dass Sie sich meinetwegen in Rage geschrieben haben, was mir unsäglich leid tut, da die restlichen Leser ja jetzt denken müssen, dass Sie nicht nur unflätig, sondern der deutschen Sprache auch eher nur oberflächlich mächtig sind.

Jetzt könnte ich natürlich auf jeden Ihrer Absätze ausführlich eingehen, und hätte ich nicht eine Ladung Wäsche, die wirklich dringend aufgehangen werden muss, würde ich das auch mit einer Hingabe machen, die ihresgleichen sucht - aber wem wäre damit gedient?!

Ich weiß, das widerspricht vermutlich Ihrem fundiertem Bild von mir als hasserfülltes, rebellierendes Gör und auch das tut mir leid. Hier. Aufrichtig. Und so.

So gratuliere ich Ihnen stattdessen nur zu Ihrem einzigartigen Talent Polemik und Diplomatie auf eine so wundervolle Weise zu vereinen. Fast einem Goebbels würdig - Ja, falls es Ihnen zuvor noch nie aufgefallen ist: Ich habe keine Probleme damit, tote böse Menschen bei ihrem vollen Namen zu nennen, aber ich bin im Gegensatz zu Ihnen ja auch ein verzogenes Ding.

Gerne wäre ich so ausgeglichen und in meiner Wortwahl so feinfühlig und besonnen, wie Sie es sind. Ich kann durch Sie, liebe Margot, nun nur erahnen, wie es sein muss, von seiner Mutter geliebt worden zu sein.

Da ich von meiner Mutter, und auch generell von sonst niemandem, jemals geliebt wurde, werde ich mich nun in meine Festung der Einsamkeit zurückziehen, weiter der Welt grollen und alles darauf, inklusive der letzten Amöbe, inbrünstig hassen. Weil es das ist, was Menschen wie Hitler und ich ja nun mal bekannterweise tagaus, tagein machen.

Mir ist sehr wohl bewusst, dass nichts, was ich sage, keine Entschuldigung der Welt, mein furchtbares Verhalten wieder gut machen könnte, aber zumindest bleibt uns ja die Gewissheit, dass es noch Menschen gibt, die besser sind als ich.

Menschen, wie Sie, liebe Margot.

Tumblr m5zop7NAVN1qjj175o1 500 
[Some of the images are found on tumbl (or somewhere else on the internet). If I violated any copyrights you might have, please do not hesitate to contact me and I will remove the picture.]