Sonntag, 15. Januar 2012

Service-Blogpost

Guten Abend.

Es ist Samstag Abend, ich sitze zuhause, im Hintergrund vibrieren die Bässe, es läuft Kalinka des Red Army Choir in Endlosschleife und in einer Lautstärke, die bei amnesty international sicher unter Folter geführt wird - diese Pussies - und ich ziehe schon mal ein kurzes Januar-Blog-Résumé.

Ich war etwas unschlüssig, wie ich das Bloggen zukünftig nun handhaben sollte. Ich bin ein Freund von Regeln, Zuverlässigkeit und anderem vergleichbaren Unsinn. Das sind die preußischen Gene, da kann ich nichts gegen machen. Wie ihr wisst, halte ich ein tägliches Bloggen nicht durch und selbst das dreimal pro Woche im November strapazierte mich etwas über Gebühr.

Daher werden wir zum Dezembermodell und dem Dienstags- und Donnerstags-Geblogge zurückkehren. Schön übersichtlich, schön geordnet und zuversichtlich. Die tote Verwandtschaft aus Ostpreußen wäre so stolz.

Das ist einerseits für mich besser, da ich - wir haben es ja an den vergangenen zwei Wochen gesehen - eine faule Socke bin, die ansonsten nicht zu Potte kommt und voller Schuldgefühle vor dem Rechner hin und her schleicht.

Tumblr l3pqb2RmDn1qa5i6ko1 400

Das ist aber vor allem für jene gedacht, die nicht auf Twitter etc. sind und daher nicht immer automatisch mitkriegen, wenn ich dort einen Link hinrotze.

You're welcome.

Sicher kann es vorkommen, dass ich mir mal etwas zusätzliches von der Seele kotzen oder spontane Mordgedanken postulieren muss. Ihr kennt das ja inzwischen.

Jetzt mag der eine meinen, auf Termin zu bloggen sei grundsätzlich nicht gut.

Der andere meint vielleicht [hier einen Inhalt einfügen, der ähnlich belanglos klingt].

Nun, die eigentlich Frage ist daher - mal wieder -, kümmert mich, was andere meinen, denken und sagen?

Photobucket

(Oh. Ihr werdet noch den Tag verfluchen, an dem ich herausgefunden habe, wie man gif's in Blogpost reinhaut..)

Also. Ich freue mich auf weiteres Jahr mit euch. Wirklich. Ihr könnt es vielleicht nicht sehen, aber ich freue mich. Halt mehr so innerlich. Tief in mir drin. Aber da dann wirklich ganz doll. Ihr seid wie ein kleines Magengeschwür, das ich lieb gewonnen habe.

In diesem Sinne: Bis spätestens Dienstag!

[Some of the images are found on tumbl (or somewhere else on the internet). If I violated any copyrights you might have, please do not hesitate to contact me and I will remove the picture.]