Mittwoch, 16. November 2011

HOW DINGS YOU?!

Ich bin ein Vorzeigeblogger.

IMG 2411

Nicht.

Werde ich wohl auch nie sein. Ist aber auch okay. Das erweckt den Eindruck, auch ich wäre nicht perfekt und euch damit ähnlich.

Zum Thema.

Ich habe - der ein oder andere, dessen Kurzzeitgedächnis von Dingen wie RTL und Wikipedia nicht schon entsprechend beschädigt wurde, erinnert sich vielleicht - in Edinburgh täglich gebloggt und anschließend darüber nachgedacht, da dieses Blog nun schon seit drei Jahren existiert, mir jedoch für eine tägliche Bloggerei in Berlin die Zeit fehlt, von nun an zumindest regelmäßig, also an festen Tagen, zu dingsen.

Die letzten zweieinhalb Wochen habe ich mehr oder weniger erfolgreich jeweils Montags, Mittwochs und Freitags gedingst. Gut, ich muss gedingsen, ich habe nicht immer ganz pünktlich die Dingse veröffentlicht, aber wofür gibt es denn diese Dings-Funktion beim Post, wenn nicht um nachträglich das Datum zu dingsen?!

Aber ich lege hiermit einen sehr ernst gedingsten Eid ab, dass ich wirklich, wirklich, wirklich von nun alles in meiner Dings stehende dingsen werde, um jeden Dings, Mittwoch und Dings zu dingsen. Ich bin wirklich dings, dass das dingsbar ist und somit nicht nur meinen, sondern auch euren Erwartungen, so niedrig, die auch sein mögen, gerecht wird.

Ich weiß, was manche von euch nun dingsen: Kann sie dem Dings standhalten, schafft sie es, über einen längeren Zeitraum hinweg, wie gewohnt niveauvoll und undingsbar eloquent zu dingsen? Nun, jenen unter euch, die an mir dingsen, lasst euch gedingst sein:

DINGS ON YOU!

HOW DINGS YOU?!

Zweifelt nicht an mir. Es reicht schon, wenn meine Familie das macht, ich meine, dingst. Hat Petrus jemals an Jesus gezweifelt? Hat Hess jemals als Hitler gezweifelt? Ja, vielleicht. Aber sie haben es bereut! Und das ist der Punkt. Zweifelt nicht. Lasst es einfach. Das macht nur Falten und hässlich und alt und sorgt am Ende dafür, dass ihr kopfüber in Rom gekreuzigt werdet und ich schweife ab, aber auch das ist okay.

Denn das ist doch das Tolle an so einem privaten Blog. Ich dingse die Dingse. Ich meine, die Regeln. Ich mache die Regeln.

Und ich kann sie jederzeit wieder ändern.

In diesem Sinne,

wir sehen uns am Freitag!