Mittwoch, 9. November 2011

Hallo du.

Hallo du, ja genau du, brauchst dich nicht umzudrehen, ich rede mit dir.

Hallo.

Wie geht es dir? Gut? Fein.

Pass auf, folgendes: Ich weiß nicht, wie du dieses Blog gefunden hast, vielleicht bist du bei Twitter, vielleicht hat jemand den Link bei Facebook reingestellt, vielleicht ist bei YouPorn irgendwo mein Name gefallen - die Wege des Internets sind un-er-gründ-lich.

Falls du selbst bei Twitter bist, vermute ich, dass du dort Kontakt mit etwas hattest, das gemeinhin als Sarkasmus bekannt ist. Vielleicht, ja vielleicht, hast du es auch selbst schon mal ausprobiert, dieses Sarkasmusding. Oder vielleicht Ironie. Oder sogar Zynismus. Die Grenzen sind ja manchmal fließend.
Jetzt ist es ja so. Humor, insbesondere Sarkasmus, ist eine Angelegenheit, mit der kann man entweder umgehen oder nicht. Ähnlich wie Sado-Maso-Sex oder Häkeln: Entweder es macht einem Spaß oder man steht kopfschüttelnd davor und fragt sich, was der Mist soll.

Und das ist okay.

Niemand muss SM mögen.

Niemand muss Häkeln mögen.

Und natürlich muss auch niemand Sarkasmus mögen.

Wobei mögen und verstehen ja oft miteinander zusammenhängt.

Du musst also Sarkasmus nicht nur nicht mögen, nein, niemand zwingt dich außerdem ihn zu verstehen. Gott wird sich schließlich etwas dabei gedacht haben, dein Gehirn so zu konstruieren, dass du das wundervolle, erheiternde Konzept von Ironie und Konsorten nicht verstehst. Und ich käme niemals auf die Idee Gottes Absichten und Wege zu hinterfragen oder anzuzweifeln.

Jetzt ist es nur so.

Dieses Blog.. nun.. es lebt nunmal von Sarkasmus.. und offenbar, dies entnehme ich zumindest sporadisch in meinem Mail-Eingang landenden Nachrichten, scheint das nicht jedem klar zu sein.
Und mit jedem meine ich dich.

Wie gesagt, es ist okay, wenn du Sarkasmus nicht verstehst, wenn du ihn nicht magst, aber dann tue mir, diesem Blog, dir und der Welt generell doch bitte einen Gefallen:

Go Away Gnome 9094124

Es ist nicht so, als wenn ich dir das Recht auf eine eigene Meinung nichtig machen oder deinen Ansichten eine gewisse generelle Wertigkeit absprechen möchte. Es ist nur so.. es interessiert mich nicht. Und im Gegensatz zu irgendwelchen Online-Redaktionen muss ich auch noch nicht mal so tun, als wenn es mich interessieren würde.

Dabei ist es nicht so, als wenn ich nicht um das geistige Wohl meiner Leser besorgt wäre.

Nur ganz offensichtlich bist du keiner meiner Leser.

In diesem Sinne: Hab' noch ein schönes Leben, Shalom und Auf Nimmernimmerwiedersehen.

[Some of the images are found on tumbl (or somewhere else on the internet). If I violated any copyrights you might have, please do not hesitate to contact me and I will remove the picture.]