Donnerstag, 20. Oktober 2011

Wir suchen Sie! Nicht.

"Hier, Claudia," sagt sie "du kannst doch so gut formulieren. Schreib doch mal eben die Stellenausschreibung!"

"Sicher." antworte ich, während ich mit dem rechten Fuß eine Kiste mit Legosteinen balanciere und die Hände voller abgetrennter Puppenköpfe habe. "Ich hab ja sonst nix zu tun." füge ich hinzu, während in der Küche die Waschmaschine trotzig verkündet, dass die Bettwäsche des Krümels bereit für den Trockner ist.

"Ich schick dir noch 'ne Mail mit den wichtigsten Eckdaten, oki?" sagt sie und ich nicke stumm in den Hörer. Finde ich ja extremst prickelnd, dass ich eine Stellenausschreibung für einen Job schreiben soll, der mir vor über 'nem halben Jahr noch selbst in Aussicht gestellt wurde und dann doch nicht zustande kam. Jetzt, nachdem ich aus Bonn weggezogen bin und meine Stelle als freie Mitarbeiterin mit zwölfzig studentischen Hilfskräften besetzt worden war, war man wohl doch noch zu der Erkenntnis gelangt, dass es gar nicht so schlecht wäre eine (!) kompetente Person an meinen Ex-Schreibtisch zu wissen.

Nachdem ich also des Krümels Bett neu bezogen, eine weitere Maschine angeschmissen, Altpapier geschreddert hatte und einkaufen war (ihr wisst schon, die üblichen Sachen, die man als Hochschulabsolventin so macht), setzte ich mich hin und schrieb zwei Fassungen der Stellenausschreibung. Eine für die Ex-Chefin. Eine für .. ja, für wen? Für mein inneres Wohlbefinden..

Tumblr kzkqi9IqVA1qzu80so1 500  2  Kopie

Wir suchen Sie!

Sie sind wie unsere langjährige, treue Ex-Mitarbeiterin Claudia arbeits-, hoffnungs- und mittellos und haben keinen Bock mehr irgendwelchen Jobcenterkacknasen in den Arsch zu kriechen?

Sie haben eine Ausbildung als Reiseverkehrskauffrau oder andere ausgedachte Berufe, die irgendwas mit Touristik zu tun haben?

Sie sind kein Mann, dessen Bewerbung wir zwar mit einem wohlwollendspöttischem Blick zur Kenntnis nehmen werden, den wir aber trotzdem nicht einstellen würden, da ein Penis nur die aufeinander abgestimmten Menstruationszyklen der Mitarbeiterinnen durcheinanderbringen würde?

Sie sind gewillt statt tagsüber hippes Unterschichtenfernsehen zu gucken und/oder stundenlang auf stupiden Internetseiten f5 zu drücken,40 Stunden in der Woche zu arbeiten?

Sie kotzen nicht im Strahl, wenn sie vor einem altertümlichen Windows-PC sitzen müssen und fangen nicht hysterisch an zu lachen, wenn man von Ihnen verlangt Internetrecherchen mit dem Explorer durchzuführen, bis sie realisieren, dass das ernst gemeint war?

Sie sind der deutschen Sprache voll krass mächtig und sind daher fähig für die Geschäftsleitung elokwente Textstühke ohne Rechtcshreibfeler zu verfassen?

Sie hamm' so rischtisch Bock auch mal für die Chefin Kaffee zu kochen oder 'n Duplo am Kiosk holen zu gehen?

You can speak english really great?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung! Vielleicht. Vermutlich eher nicht. Denn seien wir ehrlich, unsere Claudia war schon 'ne verdammt geile Sau und die Lücke, die sie nach sechs Jahren in unseren Herzen hinterlassen hat, kannst du sicherlich ohnehin nicht ausfüllen.

Diese Lücke ist so groß, nicht mal deine Mutter könnte sie ausfüllen!

Aber wir glauben bei McDonald's ist noch was frei. Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihren weiteren beruflichen Werdegang.