Samstag, 4. Juni 2011

Followunfollowscheisse

Ich bin verärgert.

Ich weiß nicht, wieviele Blogger/Twitterer schon einen Post wegen des ewig lästigen FOLLOW-UNFOLLOW- und vor allem wegen dem DU-FOLGST-MIR-JA-GAR-NICHT-ZURÜCK-KACK geschrieben haben, ich weiß nur, es ist wieder und wieder und wieder Thema..

Ich folge seit geraumer Zeit 300 Leuten. Nicht mehr und nicht weniger. Ich mag die Zahl (nicht nur wegen des Films..) und ich kriege einfach Kopfschmerzen, wenn es 298 oder 304 sind.

Mir folgen zur Zeit gut 2.100 Menschen. Das bedeutet, dass ich mindestens 1.800 Menschen nicht zurückfolge.

Manch einem schmeckt es nicht, dass ich nicht zurückfolge. Dann wird nach einer Woche wieder hurtig und gekränkt entfolgt. Oder ich bekomme eine passiv-aggressive Mention, die einen auf charmant-dominante Art zum Folgen auffordert. Wie Kleinkinder am Süßigkeitenregal im Supermarkt: ICH WILL ABER DASS DU MIR AUCH FOLGST!!

Sehr wahrscheinlich ist unter den 1.800 Twitteren die eine oder andere Perle, vielleicht bist genau du diese Perle und es tut mir in diesem Fall leid, dass ich dich nicht entdeckt habe und zurückfolge. Aber ich kontrolliere nicht ständig die neuen Follower oder lese deren Tweets der letzten Tage.

Ich bin ein oberflächliches Miststück, was das Folgen angeht.

Ich folge keinen Menschen, die Promis als Avatar haben. Außer @Einstueckkaese vielleicht..

Ich folge keinen Menschen, die nur retweeten. Ich meine.. wie sinnlos ist so eine Timeline für mich bitte sehr?

Ich folge keinen Menschen, deren Timeline nur aus Mentions besteht.

Ich will unterhalten werden. Abgelenkt werden. Inspiriert werden. Ich will, dass mir vor Lachen der Kaffee durch die Nase schießt.

Aber darum geht es mir heute eigentlich gar nicht. Twitter ist kein Ponyhof. Ich folge euch nicht. Guess what? Mir folgen auch nicht alle, die ich toll finde. Oder noch krasser: Mich entfolgen auch manchmal Leute, die ich toll finde und bei denen ich mir anfangs ein Loch in den Bauch gefreut habe, als sie mir folgten.

Das ist Twitter. Man steckt nicht drin. Vielleicht fluche ich demjenigen in der einen Woche zuviel. Oder habe Tweetdurchfall. Vielleicht hat derjenige auch nur einen Zahlentick wie ich und musste seine Followingzahl auf 111 reduzieren. Bin ich irritiert, wenn mir am nächsten Morgen zwanzig Leutchen fehlen? Sicher. Mache ich mir deswegen einen Kopf? Nein. Denn sonst käme ich doch zu nichts anderem mehr, als mich ständig zu fragen: Warum folgt der mich nicht (mehr)?! Solange mich niemand auf der Straße anspuckt, mache ich mir nicht viele Gedanken darum, ob ich was falsch mache oder ähnliche Dinge. Das führt nämlich zu nichts. Und es ist es auch nicht wert. So sehr ich Twitter auch liebe, es ist nur Twitter von dem wir hier reden..

Aber auch darum geht es mir eigentlich nicht. Es geht mir um einen kleinen Pisser, der mir/mich seit Wochen, wenn nicht Monaten, folgt und wieder entfolgt und wieder folgt und wieder entfolgt und wieder folgt und wieder.. und zwar schön artig im Wochentakt.

Wie ein Dreijähriger, der mit den Armen fuchtelt:

"Hier, huhu, ich bin hier, du hast mich wahrscheinlich nicht bemerkt, sonst wärst du mir schon längst gefolgt, denn ich bin ja super awesome und so, also folge und entfolge ich dich, damit mein kleines verschissenes Avatarbildchen immer ganz am Anfang auf deinem Profil auftaucht und ich bin sicher, wenn ich nur nervtötend genug bin, wirst du mir irgendwann zurückfolgen!!" 

Aber das werde ich nicht.

Nicht nur weil du einen ätzend tiefsinnigen Text bei deiner Selbstbeschreibung stehen hast.

Oder weil deine Timeline zu 90% aus Links bestehen, die mich einen feuchten Furz interessieren.

Auch nicht, weil dein Lebensinhalt gesund leben, gesund ernähren, gesund bewegen, und gesund denken ist und ich weder das eine, noch das andere, noch das andere und erst recht nicht das letzte praktiziere.

Nein, ich folge dir nicht, weil du mir schlicht und ergreifend

total

auf

den

nicht

existenten

Sack

gehst!!

Leute. Folgt mir. Oder folgt mir nicht. Lest meinen Blog. Oder lest ihn nicht. Was immer euch den Tag versüßt.

Aber bitte, bitte, bitte denkt doch nicht, ich bin blöd. Wenn ihr lustig, gut, sympathisch, öpvig etc. seid, werde ich das früher oder später schon merken. Und wenn ihr mich bis dahin entfolgen wollt, dann macht das. Ich habe dafür vollstes Verständnis!!!! Und wenn ich euch dann selber, ganz von alleine entdeckt habe, dann könnt ihr euch ja auch immer noch rächen und mir im Gegenzug nicht zurückzufolgen.

Und nun, entschuldigt mich bitte, es gibt da noch jemanden, den ich blocken muss.

[Some of the images are found on tumbl (or somewhere else on the internet). If I violated any copyrights you might have, please do not hesitate to contact me and I will remove the picture.]