Sonntag, 22. August 2010

Wieder was gelernt

Per|ver|si|on die; -, –en

von lat. perversus “verdreht, verkehrt, schlecht”

Bedeutung: perverses Empfinden bzw. Verhalten; Verkehrung ins Krankhafte, Abnorme: moralische P.; von einer gesetzten Norm in erheblichem Maß abweichendes Verhalten.

Beispiel: Wenn der Mann, der einen als Kind geschlagen und misshandelt hat, sich bei anderen darüber auslässt, dass man ihn an der Supermarktkasse ignoriert und nicht gegrüßt hat.